87 Bild Zeitung Nürnberg vom 20.05.2008 – S.6 « stopptantiantifa

Rechter Stadtrat! Razzia in Wohnung

Hat er seine Gegner fotografiert und ins Internet gestellt? Der Staatsanwalt ermittelt.

Nürnberg – Seit 19 Tagen sitzt Sebastian Schmaus (24) für die rechtsextreme „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ im Stadtrat. Sein Einzug hat Bestürzung bei den demokratischen Parteien ausgelöst. Jetzt gibt es erneut Wirbel um ihn:
Razzia in seiner Wohnung in N-Nordostbahnhof!
BILD erfuhr Fahnder überraschten Schmaus in seinen Privaträumen an der Wartburgstraße, durchsuchten alle Zimmer, filzten seinen Computer und Unterlagen.
Justizsprecher Dr. Andreas Quentin bestätigt: „Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat einen Durchsuchungsbeschluss erwirkt und vollzogen.“
Was war passiert?
Auf der Internet-Seite de rechtsextremen „Anti-Antifa Nürnberg“ sind Fotos von Mitgliedern der linken Szene zu sehen. Vor allem gegen eine Familie aus Fürth wird gehetzt.
Jetzt ermittelt der Staatsanwalt gegen Schmaus.
Der Justizsprecher erklärt: „ES besteht der Verdacht eines Verstoßes gegen das Kunsturheberrechtsgesetz“. Laut Staatsanwalt sollen Schmaus und ein weiterer Beschuldigter bei einem NPD_Aufzug in Gräfenberg am 1.Juli 2007 Fotos von mindestens einer Gegendemonstrantin gemacht und anschließend auf die besagte Internet-Seite gestellt haben. Dr. Quentin: „Die Auswertungen dauern an.“
BILD gegenüber bestreitet Sebastian Schmaus die Vorwürfe: „So etwas mache ich nicht. Ich fotografiere nur für unsere eigenen Seiten.“
„Bürgerinitiative Ausländerstopp“ und „Anti-Antifa“ werden vom Verfassungsschutz beobachtet. Beide gelten als Tarn-Organisationen der NPD.

von P. Lauschmann




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: