Solidarität mit Rainer Sauer und den AntifaschistInnen aus Bocholt!

In Bocholt (NRW) nimmt der Terror durch Nazis von der Anti-Antifa immer bedrohlichere Züge an.
Wie berichtet, gehen Nazis in Bocholt dazu über, AntifaschistInnen mit Mord zu drohen. Sowohl im Internet, als auch durch Drohbriefe und -anrufe wird versucht, Rainer Sauer und sein Umfeld einzuschüchtern. Es blieb jedoch nicht bei Drohungen; ein Mitglied der Linkspartei wurde von Neo-Nazis – darunter ein NPD-Funktionär – durch die Stadt gehetzt und entkam nur knapp.

Die Initiative „Stoppt die Anti-Antifa – Betroffene und UnterstützerInnen wehren sich gegen Nazis“ erklärt ihre vollste Solidarität mit Rainer Sauer und allen bedrohten AntifaschistInnen aus Bocholt. Ihr seid nicht allein! Lasst euch nicht unterkriegen!

Bocholt zeigt, dass man das Konzept Anti-Antifa der Nazis nicht unterschätzen darf. Ob in Nürnberg, wo ca. 200 DemokratInnen, GewerkschafterInnen, JournalistInnen oder Antifas auf der Homepage der Anti-Antifa mit Fotos und persönlichen Details veröffentlicht sind und schon mehrere Anschläge und Drohungen zur Folge hatte; Oder in Bocholt, wo der aktuelle Fall besonders gut das wahre Gesicht von Nazis aufdeckt: Egal wie sich Neo-Nazis geben: ihre Ziele sind Terror und Vernichtung.

Dagegen hilft nur konsequenter Antifaschismus, der sich nicht einschüchtern lässt und seine Stärke aus Solidarität schöpft.

Bocholt, Nürnberg oder sonst wo: KEIN FUSSBREIT DEN FASCHISTEN





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: